Rathaus aktuell: Am 02.12.2020 tagt der Hauptausschuss

Zusätzlich steht im öffentlichen Teil der Tagesordnung obige Tischvorlage

Das ist geplant:
https://ris.huenxe.de/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZf7MbAsm_aaaF9CL9MKDOUNHjglStAmporazLpxIgkmo/Grundriss_EG_und_Schnitt.pdf

Veröffentlicht unter Presseveröffentlichungen, Termine + Ankündigungen

Pressemitteilung zum Abfallkalender der Gemeinde Hünxe


Zum Ende eines jeden Jahres wird der Abfallkalender der Gemeinde Hünxe über die Deutsche Post verteilt. In diesem Jahr wird die Verteilung in der 51 KW (14.12-19.12.2020) stattfinden.
Neben dem Abfallkalender, den Sie per Post erhalten werden, haben Sie die Möglichkeit alle Abfuhrtermine online unter:

www.huenxe.de/de/dienstleistungen/abfallkalender-online

einzusehen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich die Termine im iCal Format herunterzuladen und in den elektronischen Kalender zu übertragen.

Sollten Sie bis zum 31.12.2020 keinen Kalender erhalten haben, senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem Namen und der Anschrift an: abfallberatung@huenxe.de
Der Abfallkalender wird Ihnen dann per Post oder ggf. per Boten zugestellt.

Veröffentlicht unter Presseveröffentlichungen

Fotowettbewerb „Mein Hünxe“ ist entschieden

Der im Sommer ausgerufene Fotowettbewerb der Gemeinde Hünxe, bei dem Fotobegeisterte aus Hünxe und Umgebung aufgerufen wurden, ihre schönsten Fotos zu zeigen, ist entschieden.

Fast 50 Hobbyfotografen haben insgesamt mehr als 200 Bildern eingesandt. Daraus wurden diese drei Gewinnerbilder ermittelt:

1. Platz:                Bettina Spennemann aus Dinslaken hat einen Segelflug mit dem Luftsportverein Dinslaken gewonnen

2. Platz:                Andreas Gräwe aus Hünxe hat eine Paddeltour auf der Lippe mit der Paddelstation Krudenburg gewonnen

3. Platz:                Daniel Paus aus Hünxe hat einen Frühstücksgutschein vom Landhaus-Café Selders gewonnen

Die Entscheidung fiel, so Bürgermeister Buschmann, wirklich schwer angesichts der vielen, wunderschönen Bilder, die eingereicht wurden. Er gratulierte der Gewinnerin und den Platzierten ganz herzlich und bedankt sich an dieser Stelle sehr für das große Interesse an unserer Aktion und die rege Teilnahme.

Die Gewinnerfotos und viele der Bilder, die in die engere Auswahl kamen, sind auf der Homepage der Gemeinde Hünxe unter http://www.huenxe.de  zu bewundern.

Veröffentlicht unter Presseveröffentlichungen

Baustelle Dinslakener Straße (L 1) in Hünxe

Dinslakener Straße (L1, Einmündung Wilhelmstraße) Blickrichtung Süden

Im Auftrag von Straßen NRW wird auf einer Teilstrecke von 900 m die Straßenentwässerung erneuert bzw. optimiert. Alte Betonrohre beidseits von Straße und Radweg werden ausgetauscht und darüber werden zusätzliche Drainagerohre aus Kunststoff verlegt.

Rohrlager am Nordende des Baustellenbereichs in Höhe der Einmündung Wilhelmstraße
Drainagerohrlager am südlichen Ende der Baustelle L1 (Dinslakener Straße)

Die Bauarbeiten werden vermutlich bis ins kommende Jahr andauern, da nach dem östlichen auch der westliche Straßengraben saniert werden muss.
Probleme bereitet der hohe Schichtwasserstand. Im Bereich der Autobahnbrücke musste das Wasser abgepumpt werden, um das Verlegen der Rohre überhaupt zu ermöglichen. Eingebettet werden die Rohre in Sickerkies, darüber ein Filtervlies und ganz oben Mutterboden.
Oberflächenwasser wird über die Rohre gesammelt und nach Abschluss der Baumaßnahme dem Wald beidseitig der L 1 zugeführt.

Ausgebaute Betonrohre südlich der Autobahnbrücke (A3 über L1)

Veröffentlicht unter Aktivitäten, Presseveröffentlichungen

Kampagne „Heimatessen“ am Niederrhein gestartet

Die Niederrhein Tourismus GmbH hat die neue Kampagne „Heimatessen“ gestartet, an der sich zahlreiche Gastronomen aus dem Kreis Wesel beteiligen. Durch die Kampagne unterstützt die Niederrhein Tourismus GmbH gastronomische Initiativen während der Corona-Pandemie und präsentiert diese auf ihrer Website
https://niederrhein-tourismus.de/einfach-bestellen
Viele Restaurantbesitzer zeigen sich während der Corona-Pandemie erfinderisch. Sie bieten ihre Speisen in bekannter Qualität nicht nur zum Abholen, sondern auch zur Lieferung nach Hause an. Mit dabei sind auch Betriebe aus dem Kreis Wesel. So stellen unter anderem die Gaststätte Rühl in Hünxe-Bruckhausen, das Landhaus Drögenkamp in Wesel-Bislich und das Café Lühlerheide in Schermbeck das kulinarische Angebot auf der Website der Niederrhein Tourismus GmbH vor, das entweder abgeholt oder geliefert werden kann.
Mit diesem Service können sich die Besucher der Seite für ein Menü ihrer Wahl entscheiden. Zum Service gehören auch Öffnungszeiten sowie die Kontaktadressen der Restaurants. Diese garantieren eine liebevolle Zubereitung. Einige Restaurants achten auch auf biologisch abbaubare Verpackungen. „Es ist eine tolle Möglichkeit, die Gastronomen im Kreis Wesel und am gesamten Niederrhein zu unterstützen“, freut sich Michael Düchting, Leiter der EntwicklungsAgentur Wirtschaft des Kreises Wesel.
Betriebe, die sich mit ihrer Dienstleistung auf der Website kostenlos präsentieren möchten, können sich an Kathrin Peters von der Niederrhein Tourismus GmbH unter 02162/8179-144 oder kathrin.peters@niederrhein-tourismus.de wenden. Bei Rückfragen steht Berit Ortscheid von der EAW Kreis Wesel unter 0281/207-3014 oder berit.ortscheid@kreis-wesel.de ebenfalls zur Verfügung.

Veröffentlicht unter Aktivitäten, Presseveröffentlichungen

Pressemitteilung vom Kreis Wesel zum Mühlenberg

Veröffentlicht unter Presseveröffentlichungen

Rathaus aktuell: Am 18.11.2020 tagt der Planungsausschuss

Veröffentlicht unter Presseveröffentlichungen, Termine + Ankündigungen

Kreis Wesel verleiht „Klimaschutzpreis 2020“: Bis zum 22. November online abstimmen

Wesel, 09.11.2020

Ab sofort kann bis Sonntag, 22. November 2020, online darüber abgestimmt werden, welches Projekt mit dem Klimaschutzpreis Kreis Wesel 2020 ausgezeichnet werden soll. Insgesamt sind in der Kategorie „Klimapreis Kreis Wesel 2020“ 14 Bewerbungen und in der Sonderkategorie „Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre“ drei Bewerbungen eingegangen. Über folgenden Link kann abgestimmt werden:
https://www.umfrageonline.com/s/klimaschutzpreis_2020

Die Preisträger werden aus den Ergebnissen der Online-Umfrage zusammen mit den Ergebnissen der Fachjury ermittelt und veröffentlicht.
Der Kreistag hat 2019 beschlossen, jährlich einen Klimaschutzpreis in Höhe von 2.000 Euro auszuloben und damit bürgerschaftliches Engagement für den Klima- und Umweltschutz zu belohnen. Gesucht werden hierbei vorbildliche ehrenamtliche Initiativen und Maßnahmen, die einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz im Kreis Wesel leisten.

Veröffentlicht unter Presseveröffentlichungen

Vogelgrippe breitet sich aus

Wesel, 09.11.2020

Das Veterinäramt des Kreises Wesel weist darauf hin, dass das Friedrich Loeffler Institut die Ausbreitung der Vogelgrippe bei Wildvögeln mit großer Sorge beobachtet.

Bis zum 2. November gab es in kurzer Zeit bereits 15 Fälle in Norddeutschland, unter anderem bei Wildgänsen und Wildenten. Am Mittwoch, 5. November, trat der erste Fall bei einer Legehennenhaltung auf einer Hallig in der Nordsee auf. In den Niederlanden wurden ebenfalls Fälle bei Wildvögeln registriert. Die dortigen Behörden meldeten Ende Oktober einen ersten Seuchenausbruch in einem größeren Masthähnchenbestand westlich von Nimwegen. Die aktuell festgestellten Fälle gehören ausnahmslos zum Influenza-Subtyp H5, der als hochpathogen eingestuft wird.

Das Risiko der Ausbreitung in der Wildvogelpopulation und des Eintrags in Nutzgeflügelhaltungen und Vogelbestände in zoologischen Einrichtungen durch direkte und indirekte Kontakte zu Wildvögeln wird vom Friedrich Loeffler Institut als hoch eingestuft.

Die festgestellten Virustypen wurden bisher nicht bei Menschen nachgewiesen.
Die Influenza kann bei infizierten Wildvögeln je nach Vogelart und auch individuell stark unterschiedlich verlaufen. Infizierte Vögel können deshalb mobil bleiben und das Virus über Kontakt und Ausscheidungen auch über größere Entfernungen weiterverbreiten. Vor vier Jahren entwickelte sich so innerhalb weniger Wochen ein nahezu bundesweites Influenzageschehen in der Wildvogelpopulation mit zahlreichen Geflügelpestausbrüchen in Geflügelhaltungen.

Zum Schutz des gehaltenen Geflügels vor einem Viruseintrag aus der Natur ist es wichtig, die Biosicherheit in den Geflügelhaltungen betriebsspezifisch zu überprüfen und einzuhalten. Hierzu sind alle Geflügelhalter gesetzlich verpflichtet. Im Vordergrund steht dabei die Hygiene. Jeder direkte oder indirekte Kontakt zu Wildvögeln und deren Ausscheidungen muss soweit wie möglich vermieden werden. Das gilt auch für Klein- und Hobbyhaltungen.

Sollte sich das Geschehen ausweiten, muss mit einer Aufstallungsanordnung in Risikogebieten gerechnet werden. Das würde auch die Städte und Kreise am unteren Niederrhein betreffen, in denen sich Wildvogelrastgebiete befinden.
Eine Risikoeinschätzung sowie täglich aktualisierte Informationen zur Lage und Entwicklung gibt es auf der Seite des Friedrich Loeffler Institutes: http://www.fli.de

Veröffentlicht unter Presseveröffentlichungen

Konstituierende Sitzung des neuen Kreistags: Neuer Landrat Ingo Brohl im Amt vereidigt


In der konstituierenden Sitzung des neuen Kreistags am Donnerstag, 5. November 2020, wurde Landrat Ingo Brohl im Amt vereidigt. Aufgrund des großen Plenums konnte die Kreistagssitzung unter Corona-Bedingungen nicht im Kreishaus stattfinden, sondern wurde in den Veranstaltungssaal auf der Grav Insel verlegt.

„Für mich ergibt sich die Würde des Amtes nicht aus dem Ort, an dem man vereidigt wird, sondern aus dem Umgang miteinander“, so Brohl. Auch an den Sitzplätzen galt Maskenpflicht. Landrat Ingo Brohl verzichtete auf eine längere Ansprache mit dem Hinweis, in der Pandemie die Versammlungen so kurz wie möglich halten zu wollen.

Anschließend wurden die neuen Kreistagsmitglieder verpflichtet. Mit großer Mehrheit wurden die drei stellvertretenden Landräte gewählt: Günter Helbig von der CDU, Heinrich Heselmann von der SPD und Petra Schmidt-Niersmann von den Grünen. Auch der Kreisausschuss wurde gebildet, er besteht weiterhin aus 16 Mitgliedern.

Der neue Kreistag traf in der konstituierenden Sitzung außerdem die Entscheidung, den Stellenplan 2020 um zehn Stellen für den Fachdienst Gesundheitswesen zu erweitern. So soll der akute Personalbedarf zur Bewältigung der Corona-Pandemie vorerst gedeckt werden.

Aufgrund der Corona-Lage konnten die scheidenden Kreistagsmitglieder in diesem Jahr nicht festlich verabschiedet werden. Brohl dankte den 29 Politikerinnen und Politikern mit einem persönlichen Brief. Reinhold Butzkies, Josef Devers, Georg Elsemann, Wolfgang Hemkens, Ines Hickl, Rafael Hofmann, Heinz-Peter Kamps, Peter Kiehlmann, Klaus Klein, Harald Körner, Uwe Krins, Martin Kuster, Ulrich Lordick, Rainer Mull, Dr. Robert Peters, Monika Piechula, Brigitte Prumbohm, Claudia Schmidt, Heinz-Günter Schmitz, Monika Schmitz, Manfred Schramm, Cay-Jürgen Schröder, Daniela Schwitt, Gertrud Seel, Heinrich Vahnenbruck, Michael Victor, Wolfgang Weinkath, Karin Wietheger und Manfred Winter schieden mit Ablauf der letzten Wahlperiode aus dem Kreistag aus.  

Landrat Ingo Brohl Foto: Pressestelle Kreis Wesel
Veröffentlicht unter Presseveröffentlichungen